Beginn der Bauarbeiten an der Neckarbrücke in Rottenburg ab Montag, 6. Juli 2020

Die Neubautrasse der B 28 wird über die Neckarbrücke in Rottenburg an die bestehende Osttangente angebunden. Bereits Ende Mai 2020 haben die entsprechenden Bauarbeiten am künftigen Anschlussknoten Rottenburg-Ost begonnen. Der Baufortschritt im Gelände ist mittlerweile deutlich sichtbar. Derzeit finden vor allem Erd- und Kanalbauarbeiten statt. Ab Montag, 6. Juli 2020 beginnen die Arbeiten zur Ertüchtigung der Neckarbrücke.

Erforderlich ist die Ertüchtigung, damit die Brücke den künftig ankommenden Verkehr der neuen B 28 aufnehmen kann. Die Maßnahme umfasst die Sanierung, Verstärkung und Verbreiterung der Brücke. Ein Großteil der Arbeiten findet unter der Brücke statt und ist für die Verkehrsteilnehmer teilweise nicht sichtbar. Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung der Neckarbrücke und nehmen voraussichtlich ein Jahr in Anspruch. Parallel zur Ertüchtigung ist vorgesehen, ab September 2020 mit dem Ausbau der Osttangente zu beginnen.

Verkehrsführung

Für die gesamte Bauzeit wird der Verkehr auf der Neckarbrücke in beiden Fahrtrichtungen auf jeweils einen Fahrstreifen eingeengt und an den Bauarbeiten vorbeigeführt. Dafür entfällt der Linksabbieger in Richtung Siebenlindenstraße. Die zulässige Geschwindigkeit wird in diesem Bereich auf 30 km/h reduziert. Die Zufahrt zum Industriegebiet Siebenlinden ist über die Schuhstraße gewährleistet.

Außerdem entfällt die Rechtsabbiegespur von der Siebenlindenstraße auf die Osttangente in Richtung Kiebingen. Der Verkehr in diese Richtung wird über die Wilhelm-Maybach-Straße bzw. Siebenlindenstraße auf die Osttangente geleitet. Die restlichen Verkehrsbeziehungen für den Kraftfahrzeugverkehr bleiben erhalten.

Für Radfahrer und Fußgänger wird die Neckarbrücke gesperrt. Es stehen alternativ im Westen das Stadtwehr bzw. die Keplerbrücke in Rottenburg oder im Osten die Neckarbrücke in Kiebingen zur Verfügung.

Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmer für die im Zusammenhang mit der Maßnahme entstehenden Behinderungen um Verständnis.

Informationen zu Sperrungen und Umleitungen können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.verkehrsinfo-bw.de/Baustellen abgerufen werden.