Verbessertes Informationsangebot und Chatbot lösen Corona-Hotline des Landratsamts Tübingen ab

Die deutlich zurückgegangenen Corona-Fallzahlen im Landkreis Tübingen wirken sich auch auf das Anrufaufkommen bei der im Landratsamt eingerichteten Corona-Hotline aus. Die Hotline stellt vor diesem Hintergrund ihr Angebot ein. Stattdessen stellt die Landkreisverwaltung auf ihrer Homepage www.kreis-tuebingen.de ein verbessertes Informationsangebot sowie den vom Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg bereit gestellten Chatbot „COREY“ zur Verfügung. Dieser bietet an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr Antworten auf die wichtigsten Fragen zu COVID-19.

Seit Anfang März 2020 haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen der Kreisverwaltung an der Hotline Fragen der Einwohnerinnen und Einwohner zu COVID-19 beantwortet. Die Hotline wurde insbesondere zur Entlastung der Abteilung Gesundheit im Landratsamt Tübingen eingerichtet. Waren es zu Beginn der Pandemie zeitweise bis zu 900 Anrufe täglich, ist das Anrufaufkommen mittlerweile auf 20 bis maximal 30 pro Tag zurückgegangen. Die Fragestellungen der jüngsten Zeit betrafen überwiegend die aktuellen Regelungen der Corona-Verordnung des Landes. Diese Fragen beantwortet der Chatbot zuverlässig und aktuell.