Starzach2025

Die Künstlerin Roswitha Schober zeigt im Rathaus in Bierlingen Werke unter dem Titel ‘IM GARTEN’.

Die Bilder sind im Rahmen von vereinbarten Terminen im Rathaus in Bierlingen zu besichtigen

Sie fasst in ihrer Ausstellung zwei Werkphasen zusammen.

Im GartenIhre neuen Leinwandarbeiten, in sehr kräftigen Farben gehalten, sind experimentell zu verstehen. Die Malerin begibt sich dabei auf den Weg zur Abstraktion. Das Ganze unter dem Eindruck von aktuellen Gartenerlebnissen. Sozusagen eine seelische Gartenschau. Ältere figurative Bilder werden dabei übermalt und auch den ausgestellten Arbeiten droht weitere Überarbeitung. Der Prozess dauert solange an, bis die Künstlerin mit der Tiefe der geschaffenen Werke einig ist.

Die Papierarbeiten hinter Glas sind durch jährliche Aufenthalte im Kloster Kirchberg inspiriert, wo die Malerin oft im Frühsommer, gerne im Freien, bevorzugt im Klostergarten, die Atmosphäre einfängt und malerisch mit Gouache zu Papier bringt. Entgegen ihrer gewohnten Arbeit, die im Atelier stattfindet, lässt sie sich dort zu ‘Pleinair-Malerei’ verleiten. Zu Beginn ihres Aufenthalts im Kloster orientiert sie sich noch sehr an den äußeren Gegebenheiten, kommt dann aber immer mehr vom Äußeren ab und schafft aus inneren Welten. So entstehen zuerst farbige Pflanzenbilder, doch dann setzen sich die zarten, tonigen Werke durch. Gräser, Blattwerk werden collagiert zu creme-goldenen Kompositionen.

Wer einen größeren Einblick in das Schaffen der Künstlerin gewinnen möchte, kann sich unter www.roswithaschober.de informieren. Noch besser: der Besuch ihrer großen Einzelausstellung ‘Des Unsichtbaren Spur’ im Kloster Hegne, Allensbach, die mit über 60 Werken aktuell auf Wiedereröffnung wartet und dann voraussichtlich bis Oktober geöffnet ist.